News

Polen | EU MwSt.- Informationen

/
Datum26 Mrz 2020
/
Posted By
/

Polen | Ab April 2020 neue ‘reduzierte Mehrwertsteuersätze’

Das polnische Finanzministerium hat Gesetze zur Ankündigung neuer ‘reduzierter Mehrwertsteuersätze’ ab dem 1. April 2020 verabschiedet.
Diese Steuersätze werden von den derzeitigen 5% und 8% auf 5% bzw. 7% gesenkt.

Die neuen Mehrwertsteuersätze gelten wie folgt:

  • Gedruckte Bücher und E-Books werden mit dem Steuersatz von 5% besteuert;
  • Zeitungen, Zeitschriften (entweder in gedruckter oder elektronischer Form) und Fachzeitschriften werden mit dem Steuersatz von 8% besteuert;
  • Backwaren werden mit dem Steuersatz von 5% statt unterschiedlich hoher Steuersätze besteuert;
  • Alle Meeresfrüchte werden mit dem Steuersatz von 23% statt unterschiedlich hoher Steuersätze besteuert.

Diese Änderungen sind Teil einer Strategie, die es einfacher machen soll, den korrekten Mehrwertsteuersatz den Produkten zuzuordnen. In Bezug auf gedruckte und elektronische Publikationen folgt diese Änderung vielen anderen EU-Mitgliedstaaten, die die Mehrwertsteuersätze für gedruckte Publikationen und die entsprechenden digitalen Versionen angeglichen haben.

EU | Europäischer Rat vereinfacht Mehrwertsteuersystem für KMUs

Vom Europäischen Rat wurden vereinfachte MwSt-Vorschriften für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) verabschiedet. Ziel der neuen Vorschriften ist es, die administrative Belastung durch die MwSt. und den Erfüllungsaufwand für kleine und mittlere Unternehmen zu verringern und ein Umfeld zu schaffen, das diesen KMUs dabei hilft, effizienter zu wachsen und grenzüberschreitend zu handeln.

Die KMUs werden auch berechtigt sein, vereinfachte Regelungen für die Einhaltung der MwSt.-Vorschriften anzuwenden, wenn ihr Jahresumsatz unter einem von dem betreffenden EU-Mitgliedstaat festgelegten Schwellenwert bleibt, der nicht höher als EUR 85.000,00 sein darf.

Unter bestimmten Umständen können jedoch auch KMUs aus anderen EU-Mitgliedstaaten, die diesen Schwellenwert nicht überschreiten, von dieser vereinfachten Struktur profitieren, solange ihr Gesamtjahresumsatz in der gesamten Europäischen Union EUR 100.000,00 nicht überschreitet. Diese neuen Regeln gelten ab dem 1. Januar 2025.

Ihr amavat® Team

Wenn Sie weitere Fragen haben, oder zusätzliche Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundensupport oder nutzen Sie das Kontaktformular auf unserer Website.

***

Dieser Newsletter ist eine unverbindliche Information und dient allgemeinen Informationszwecken. Die bereitgestellten Informationen stellen keine Rechts-, Steuer- oder Unternehmensberatung dar und ersetzen keine individuelle Beratung. Alle Angaben in diesem Newsletter erfolgen trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen. Die Informationen in diesem Newsletter sind als alleinige Handlungsgrundlage nicht geeignet und können eine konkrete Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Die Haftung der Autoren oder amavat® ist ausgeschlossen. Wir bitten Sie, sich für eine verbindliche Beratung bei Bedarf direkt mit uns in Verbindung zu setzen. Durch das Abonnement dieses Rundschreibens entsteht kein Mandatsverhältnis. Der Inhalt dieser Publikation ist geistiges Eigentum von amavat® oder den Partnerunternehmen und urheberrechtlich geschützt. Nutzer dieser Informationen dürfen die Inhalte des Newsletters ausschließlich für ihre eigenen Zwecke herunterladen, ausdrucken und kopieren.

Wir sind unabhängiges Mitglied von HLB. THE GLOBAL ADVISORY AND ACCOUNTING NETWORK.

amavat® bietet eine One-Stop-Shop-Lösung für die Einhaltung der Mehrwertsteuer in Europa. Wir unterstützen unsere Kunden mit einem einzigen Ansprechpartner, der ihre Sprache spricht und alle umsatzsteuerlichen Fragen einheitlich und kostengünstig bearbeitet.
Weitere Informationen finden Sie unter www.amavat.de.